Familie Sgouros

Familie Sgouros

 

Flaschen_Canon_038

 

Die Familie Sgouros

 

Spiros  Spiros_Isabel  Isabel

                                                                            

Sgourades wurde vor mehr als vierhundert Jahren von der Familie Sgouros gegründet. Der Ort
liegt am Südhang des Pantokratormassivs auf rund 400 Metern Höhe eingebettet in Olivenhaine.
Die Häuser, durch enge Gassen verbunden, ziehen sich steil den Hang hinauf. Jede Familie besitzt
eigene Olivenhaine, Wein-, Obst- und Gemüsegärten, die meistens für die Selbstversorgung genutzt
werden. Die Haupteinnahmequelle der Dorfbewohner ist der Tourismus, aber auch die Baubranche.
Neben der Arbeit spielt Geselligkeit eine große Rolle. Taufen, Hochzeiten und christliche Feste, wie
das der Heiligen Paraskevi, werden gerne gefeiert, mit typisch korfiotischen Gerichten, selbst
erzeugtem Wein, Musik und Tanz.
 
Spyridon, kurz Spiros genannt, wuchs in Sgourades auf. Bereits in seiner Kindheit half er bei
der Arbeit in den Olivenhainen. Mit zehn Jahren pflanzte er seine ersten eigenen Olivenbäume.
Heute tragen diese zwanzig Jahre alten Bäume die typischen, kleinen, schwarzen Früchte
der Lianolia-Kerkyra-Olive.
 
2006 lernten Isabel und Spiros sich auf Korfu kennen. Isabel, die aus Oberbayern stammt,
hatte ihr Urlaubsziel zufällig gewählt. Ein halbes Jahr später zog sie mit Sack und Pack auf
die Insel. 2010 gaben sie sich mit einer typisch griechischen Hochzeit in der Kirche von
Sgourades das Ja-Wort. Inzwischen haben sie sich im Nachbarort Spartilas, dem Dorf aus
dem Spiros Mutter stammt, niedergelassen.
 
Der Wunsch, sich mit einer eigenen Firma selbstständig zu machen, reifte über die Jahre.
Während eines Aufenthalts der Familie in Oberbayern 2013 wurde die Idee in die Tat umgesetzt
und die Firma Sgouros UG (haftungsbeschränkt) gegründet.
 
Spiros und Isabel leben mit ihren drei Kindern abwechselnd in Griechenland und in Deutschland.
 
Text Edda Kühne